Bisher erschienene Bücher rund um das Ermittlerduo Jacob Fuller und Anne von Feldhaus

Die Macht zu töten

Der neue Thriller von Max Stiller führt sie in die dunkelsten Tiefen der menschlichen Seele

Er hat die Macht ... Die Macht zu töten und er nutzt sie auf eine perfide und zugleich geniale Art. Er tötet immer auf unterschiedliche Art und Weise. Es gibt kein Muster. Es gibt augenscheinlich kein Motiv. Seine Macht schützt ihn vor allem. Jacob Fuller und Anne von Feldhaus stehen vor einem Rätsel. Sie haben die Lösung vor Augen, aber sie sehen sie nicht. Letztendlich sieht sich Jacob Fuller gezwungen

eine mehr als eigenwillige Maßnahme zu ergreifen, bei der er seinen Job beim BKA und das Leben der jungen Lisa aufs Spiel setzt. Anne von Feldhaus ist entsetzt, denn sie weiß, wer Lisa wirklich ist ... 

Cover Original E-Book .jpg

GooMic


München 2018 ... an einem kalten Wintermorgen werden in der Aussegnungshalle des Münchner Nordfriedhofs die Leichen von zwei jungen Frauen gefunden. Sie liegen eng umschlungen und fast schon liebevoll arrangiert in einem offenen Sarg. Es sah aus als schliefen sie friedvoll. Lediglich die kurzen, blutgetränkten weißen Leichenhemdchen passten so gar nicht ins Bild. Alles deutet auf einen Ritualmord eines Psychopathen hin. Da fremde DNA- sowie frische Spermaspuren an den Frauenleichen gefunden werden, sieht alles nach einem relativ einfachen Routinefall für Anne von Feldhaus und Jacob Fuller aus. Doch dann passiert einige Tage später etwas, das eigentlich nicht passieren kann und sie sehen sich einem Gegner gegenüber, den es in Wirklichkeit gar nicht geben kann.

Code Six
 
26. April 2014 … Mitschnitt eines Telefonats in den USA:
»Ich glaube wir haben ihn verloren«
»Was heißt verloren?«
»Vielleicht ist er auch tot«
»Na das klingt doch schon viel besser«
27. April 2014 … Cuba … In einem mittelmäßigen Hotel in Havanna wird ein Mann zum zweiten Mal geboren.
München Juli 2014 … Auf dem Boden einer alten verlassenen Lagerhalle kauert eine nackte bildhübsche junge Frau. Ihr Körper ist blutverschmiert und mit unzähligen kleinen, feinen Stichwunden übersät. Neben ihr liegt ein Mann, der mit einem aufgesetzten Kopfschuss hingerichtet wurde. Jacob Fuller und Anne von Feldhaus müssen schon bald erkennen, dass sie hier etwas verfolgen, das eigentlich gar nicht existiert. Und doch ist es wirklicher als die Realität und spielt ein Spiel, bei dem es keinen Gewinner geben kann.
Kardinäle weinen nicht

In Rom wird der IT-Leiter der Erzdiözese München und Freising, Dr. Michael Renner tot aufgefunden. Der Leiche wurden beide Hände abgetrennt. Jacob Fuller vom BKA und Anne von Feldhaus, jüngste stellvertretende Leiterin der Münchner Mordkommission, fliegen nach Rom, um die italienische Polizei bei ihren Ermittlungen zu unterstützen. Fuller, ein hoch professioneller Profiler, wenn auch mit sehr eigenwilligen Ermittlungsmethoden und einem sehr individuellen Gerechtigkeitssinn, ist Deutschamerikaner mit doppelter Staatsangehörigkeit und war zuvor viele Jahre für das FBI in New York tätig. Bei ihren gemeinsamen Ermittlungen in Rom und München, stoßen sie auf Unvorstellbares, auf Mächte die selbst die Mächtigsten dieser Welt wie Marionetten erscheinen lassen ...

 

Vergessen

Seit über 20 Jahren befindet sich Julia in der größten psychiatrischen Klinik Münchens. Sie spricht seit dieser Zeit mit niemandem. Zur gleichen Zeit wird in New York ein Mann, ein deutscher Patentanwalt, auf eine bisher noch nie da gewesene Art getötet. Anne von Feldhaus, jüngste stellvertretende Leiterin der Münchner Mordkommission fliegt nach New York, um die New Yorker Polizei bei ihren Ermittlungen zu unterstützen. Zur Seite stellt man Ihr und davon ist sie alles andere als begeistert, Jacob Fuller vom BKA. Fuller, ein hoch professioneller Profiler, wenn auch mit sehr eigenwilligen Ermittlungsmethoden und einem sehr individuellen Gerechtigkeitssinn. Fuller, Deutschamerikaner mit doppelter Staatsangehörigkeit, war viele Jahre für das FBI in New York tätig. Bei ihren gemeinsamen Ermittlungen in New York und München stoßen sie auf ein augenscheinlich längst vergessenes bestialisches Verbrechen …...

Greenfield

Was ... wenn der Tod keine wirkliche Strafe ist

1995 ... in New York wird der Chauffeur eines Investmentbankers in seinem Wagen tot aufgefunden. Er starb durch einen Schuss in den Mund. Als man ihn findet, befindet sich die Tatwaffe am Boden seines Wagens und Schmauchspuren an seiner rechten Hand. 
2014 ... in Afghanistan wird einem jungen Taliban nach seiner Festnahme, ohne Not und Grund, von einer jungen Offizierin der US Armee in beide Arme und Knie geschossen.
2016 ... in München wird eine junge Frau, mit derselben Waffe wie der Chauffeur in New York, mit einem aufgesetzten Schuss ins Herz liquidiert. Wie kam der Mörder der jungen Frau an die Tatwaffe? Gibt es einen Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen der letzten zwanzig Jahre? Bei ihren Ermittlungen decken Jacob Fuller und Anne von Feldhaus schier unfassbare Verbindungen zwischen diesen Ereignissen auf und dennoch stehen sie vor einem scheinbar unlösbaren Fall.

© 2018 by muc-publisher - Impressum/Datenschutzerklärung

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now